Basteln mit Kindern zu Ostern

Eier mit Wachsmalblöckchen bemalen

Hallo liebe Freunde/innen von Waldwichtel. Passend zur Jahreszeit haben wir mit unseren Kindern Eier bemalt. Gerne möchten wir euch unsere Erfahrungen mit Wachsmalblöckchen und Wasserfarben teilen.

Für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

Du brauchst folgende Materialien

 

1 Korken

Eier (roh)

1 Stecknadel

1 Schüssel

Ein scharfes
Messer

Zahnstocher aus Holz

Einen Schaschlik-Spieß

Wachsblöckchen oder Stifte

Eine Kerze (Reste lassen sich gut verwerten, nimm unbedingt eine, die du sonst nicht mehr brauchst)

Eine Unterlage
um den Tisch zu schützen, z.B.Zeitungspapier

Eierkarton
(evtl. zwei wenn mehrere Kinder mitmachen), dient als Halterung

Hinweis!

Das Tolle an Wachsmalern ist, dass du sie mit einem warmen Tuch gut von Oberflächen entfernen kannst!

Korken in Rädchen schneiden, wir haben hier unser Opinel verwendet.
Ei auf dem Spieß, es kann los gehen!

1. Eier auspusten

Wichtig beim Eier auspusten, bloß nicht zu doll drücken, sonst wars das mit dem Ei. Auch diese Erfahrung dürfen Kinder ruhig selbst machen. Bei den ganz Kleinen empfehlen wir, dass sie dabei einfach zuschauen und ein Elternteil das Ausblasen übernimmt.

Lass die Ausgangsöffnung nicht all zu klein und stich den Eidotter vorher mit dem Zahnstocher im Ei kaputt. Das gelingt gut, indem man vorsichtig im Ei herum rührt.

2. Eier auf Spieße aufspießen

            Dieser Schritt hilft dir das Ei besser zu halten.
Zunächst nimmst du dir den Korken und schneidest ihn in ca. 4-5 gleichgroße Räder. Dann bohrst du mit der Spitze des Schaschlik-Spießes ein Loch durch den Korken und schiebst das Korkenrad etwa in die Mitte des Spießes.
Danach fädelst du das Ei darauf. Gib acht, dass dir die Löcher nicht aufbrechen. Das Ei muss nur so weit auf den Spieß gefädelt werden, bis ein weiteres Korkenrad drauf passt und so das Ei fixiert.
Den Spieß kannst du nun beim bemalen locker in einer Hand halten oder in die Mitte des Eierkartons stecken. Letzteres war für meinen Vierjährigen einfacher.

Vorbereitungen treffen, macht den Kindern auch schon Spaß!

3. Eier mit Wachsmalblöckchen bemalen

      Zünde die Kerze an. (Achtung, die Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen!)
Jetzt kannst du das Wachsblöckchen einige Zentimeter über der Kerze halten, bis es anfängt zu glänzen. Mit dieser Stelle kannst du nun dein Ei betupfen, bemalen oder bestreichen. Manchmal entsteht eine richtige Wachsansammlung auf dem Ei. Das kann sehr schön aussehen.
Wenn du lieber eine glatte Oberfläche haben möchtest, kannst du das bunte Ei in einiger Entfernung über die Kerze halten und mit dem Spieß langsam Drehen. Die Farben verlaufen und es ergibt sich ein beinahe marmoriertes Bild. Je nachdem wie viele Farben du verwendet hast, wird es nun ganz bunt.
Wir haben bemerkt, dass sich die dunkleren Farben schnell durchsetzen und empfehlen daher diese sparsam aufzutragen.

4. Eier auffädeln und aufhängen

Die Zahnstocher in ca. 2 cm lange Stücke brechen. Dann einen dünnen Faden (Garn oder Nylonfarden) daran binden. Das Holzstückchen in die Öffnung des Eis schieben und fertig – das Ei kann aufgehängt werden!

Wir hoffen, du kannst jetzt mit dem Eier bemalen loslegen. Welche Erfahrungen hast du mit den Wachsmalern gemacht?
Hast du noch Fragen?
Wir freuen uns über deine Kommentare.

Liebe Grüße

Deine Waldwichtel

So kann das fertige Ei aussehen!

Schreibe einen Kommentar